Kommentare 0

Eine australische Perspektive auf Blogger Relations

Vergangene Woche ist bei problogger ein Beitrag in Kooperation mit der australischen Bloggerin und Gründerin des Brand Meets Blog Louisa Claire erschienen, der sich damit beschäftigt wie Blogger von der Zusammenarbeit mit Unternehmen profitieren können. Aus unserer Sicht ist das natürlich besonders spannend, weil sich daraus auch Implikationen für Unternehmen ableiten lassen.

Welche Vorteile ergeben sich für Blogger?

Zunächst berichtet Louisa Claire von ihren persönlichen Erfahrungen mit Blogger Relations, die durchweg positiv sind. Sie selbst habe dadurch große Flexibilität im Privatleben erhalten und viele prägende Erfahrungen gemacht. Das zeigt, dass Unternehmen den Bloggern sehr viele Vorzüge bieten können, die je nach Lebenssituation des Bloggers sehr wahrscheinlich anders aussehen können und müssen, jedoch beide Seiten zufriedenstellen können. Louise Claire ist darüber hinaus auch der Meinung, dass es in der Natur des Menschen liegt, Dinge, die man wertschätzt, mit den Menschen zu teilen, die einem Nahe stehen. Daraus schließt sie, das Blogger gerne über Marken schreiben, von denen sie überzeugt sind, um dieses so ihrer Leserschaft nahezubringen.

Was suchen Unternehmen?

Louise Claire macht deutlich, das Unternehmen häufig nicht ganz genau wissen, was sie wollen. Sie fragen beispielsweise nach Reichweite, wollen aber in Wirklichkeit am Ende nicht nur, dass eine bestimmte Anzahl an Menschen den Beitrag gelesen hat, sondern dass sie Leserschaft tatsächlich handelt (also einen Link klickt, etwas kommentiert, kauft etc.). Ihrer Ansicht nach ist es die Aufgabe der Blogger genau das zu verdeutlichen und den Unternehmen zu erklären, dass ihre Stärke darin liegt, die Leser zu bewegen und auf einer persönlichen Ebene zu erreichen. Deshalb seien reine Reichweiten-Werte nur eine Seite der Medaille, ebenso wichtig seien die inhaltlichen Schwerpunkte und die Leserschaft des Blogs an sich. Damit stimmt Louise Claire genau mit unserer Sicht auf gelungene Blogger Relations überein. Im besten Fall sollten Unternehmen jedoch schon vor Kontaktaufnahme mit Bloggern wissen, was sie von der Kooperation realistischerweise erwarten können, um die Zusammenarbeit zu erleichtern und direkt mit den richtigen Bloggern in Kontakt zu treten.

Quo vadis Blogger Relations?

Laut Louise Claire werden Blogger Relations in Zukunft immer langfristiger ausgerichtet sein und Unternehmen werden zunehmend auch die Facebook und Instagram Communities der Blogger in ihre Konzepte integrieren wollen. Potenziell werden dann auch Influencer auf diesen Plattformen relevant, die keinen eigenen Blog betreiben. Vor allem der Trend zu langfristigen Beziehungen zeigt, wie wichtig es für Unternehmen ist, die richtigen Blogger anzusprechen. Darüber hinaus sollten Unternehmen ein Auge auf andere Social Media Plattformen haben und die Entwicklungen dort beobachten, um wichtige Influencer zu erkennen.

Schreibe eine Antwort